It´s my life ...

Freigeist

 

...An einem sonnigen Augusttag 1976, ca. 8.35 uhr dachte ich, so ich muss jetzt raus hier ! "Hier", war natürlich, die dunkle Kammer in Mama´s Bauch, jedenfalls hatte ich null Bock mehr, auf das geblubber. Boah schrecklich sag ich euch,  diese Enge und dieses Dunkle, ich wollte nur raus !! Und daaaaas, war gar nicht so einfach sich mit meinem dicken Schädel durch den engen Flur zu quetschen, dass war echt kein Spaß. Nun ja aber, was muss, dass muss. So war das jedenfalls damals...

Ich war schon immer neugierig, kreativ und hatte schon immer einen kleinen Dickschädel, einen lockigen Dickschädel.

Da gibt es auch eine ganz aufregende Geschichte über mich: passt mal auf...

Meine Eltern waren in Spanien im Urlaub, ich so ca. 3 Jahre, naja, ich sag ja, war sehr neugierig. Wir waren dort mit Bekannten und ihren Kindern. Wir fuhren in eine Großstadt, keine Ahnung wie die hieß, mit 3 Jahren konnte ich mir das noch nicht gut merken. Auto abgestellt, alles gut und schön, in die Stadt rein gelaufen, wo ich ja echt null Bock drauf hatte , aber kennt ihr das, wenn eure Eltern sich etwas vorgenommen haben? Boah voll langweilig. Meine Mutter voll die Shopping Queen, rein in ein Geschäft, mit Sicherheit, toll duftende,  Accessoires, Schmuck und Kleider, alles was das Frauenherz schneller schlagen lässt !. Mein Vater hielt mich an der Hand , meine Mutter stöberte. Irgendwann war es mir jedoch echt zum kotzen langweilig, dass ich mich alleine, auf den Weg machte. Papa dachte, Nicki ist bei Mama und Mama war in ihrem Element. Ich hörte nur wie der Bekannte wohl etwas im Auto vergessen hatte , was natürlich ewig weit weg stand ! Aber was soll es, dachte ich mir. Das kann nur aufregender sein, als hier rum zu stehen. Geh ich doch leise hinter ihm her !!! Gedacht, getan !!! Und? voll spannend, da heimlich jemand hinter her zu laufen hihihihi wie Inspector Gadget  ....  Mir war natürlich nicht bewusst welchen Ausmaß ich da anrichtete, mit meiner Abenteuer Aktion. Ich jedenfalls, fand es mega cool. Schließlich liebe ich die Freiheit und bin ein absoluter Freigeist. Ich hatte keine Angst oder Berührungsängste. Hey schließlich war ich die coole Kleine, mit dem Lockenkopf. Und dies, war auch die erste Erfahrung, meiner Eltern, wie ich bin !!! Gott sei dank hat mich der Bekannte irgendwann bemerkt und heil zurück gebracht, aber für meine Eltern waren es Stunden voller Ängste gewesen !!! Meine Mutter erzählt heute noch, überall und an jedem Fest, von diesem Tag, meines kleines Abenteuers !!! Habt ihr auch solche Geschichten, die eure Eltern heute noch erzählen?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0